Kärcher-Jahresrückblick

Hygiene- und Gartenprodukte stark nachgefragt

Für die Garten- und Grünpflege bietet Kärcher akkubetriebene Produkte an.Bildunterschrift anzeigen
Für die Garten- und Grünpflege bietet Kärcher akkubetriebene Produkte an.
05.02.2021

Mit 2,721 Mrd. Euro Umsatz legte Kärcher 2020 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu: Das Wachstum des Reinigungsspezialisten betrug 5,6 Prozent, um Währungseffekte bereinigt 8,5 Prozent. Zu den Märkten mit deutlichen Wachstumsraten zählten unter anderem Deutschland, West- wie Osteuropa insgesamt, China, Japan und Australien. „Im für Kärcher traditionell verkaufsstarken April hatten wir einen Umsatzrückgang von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, im normalerweise etwas schwächeren Juni konnten wir unseren Umsatz hingegen um 27 Prozent steigern. Im zweiten Halbjahr sind wir wieder kontinuierlich gewachsen“, berichtet Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands.

Bestimmte Produktbereiche haben während der Coronakrise an Bedeutung gewonnen: So waren die für Desinfektionseinsätze nach dem vom Robert Koch-Institut definierten Wirkungsbereich als „begrenzt viruzid Plus“ klassifizierten Dampfreiniger (Modellreihen SG, SGV und HDS) sehr gefragt. Zudem ging im Endkundensegment der Absatz von akkubetriebenen Produkten für die Garten- und Grünpflege nach oben. „Während gewerbliche Kunden an mancher Stelle Investitionen zurückstellen mussten, war der Bedarf im Privatkundenbereich deutlich höher“, sagt Hartmut Jenner.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch