Befestigungssysteme nahezu auf Vorjahresniveau

Umsatzentwicklung bei Fischer bleibt stabil

Blick auf das Klaus-Fischer-Kundencenter am Hauptsitz in Tumlingen.Bildunterschrift anzeigen
Blick auf das Klaus-Fischer-Kundencenter am Hauptsitz in Tumlingen.
05.02.2021

Die Unternehmensgruppe Fischer schloss das Geschäftsjahr 2020 nach eigenen Angaben erfolgreich ab. Mit einem Bruttoumsatz von 872 Mio. Euro knüpfte das Familienunternehmen aus Waldachtal im Nordschwarzwald knapp an den Vorjahreswert (887 Millionen Euro) an. Korrigiert um Wechselkurseffekte lag der Umsatz bei 877 Mio. Euro und somit genau auf dem wechselkursbereinigten Vorjahresniveau.

Der Umsatz im Bereich Befestigungssysteme lag dabei laut Unternehmen „nahezu auf Vorjahresniveau“. In einigen der 38 Länder, in denen Fischer mit insgesamt 50 Gesellschaften vertreten ist, sei ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. Dazu gehört auch der deutsche Markt. Einige weitere Länder Europas und Asiens, einschließlich China, hätten das Geschäftsjahr 2020 ebenfalls positiv abgeschlossen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch