Fokus auf Digitalstrategie

Deli Home soll an Ardian verkauft werden

Die Niederländer stellen Produkte rund um das Zuhause her. 
Die Niederländer stellen Produkte rund um das Zuhause her. 
12.04.2021

NPM Capital verkauft seine Anteile von Deli Home, einem Hersteller und Vertreiber von Baustoffen und Dekorationsartikeln mit Sitz im niederländischen Gorinchem, an die französische Investmentgesellschaft Ardian. Über weitere finanzielle Details der beabsichtigten Übernahme, die noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden steht, wollen die Parteien keine Angaben machen, heißt es weiter in der Mitteilung. Durch diesen Schritt soll Deli Home in die Lage versetzt werden, seine digitale Strategie zu beschleunigen und sein langfristiges Ziel, Marktführer in Westeuropa zu werden, voranzutreiben. Deli Home ist bekannt für Marken wie CanDo, Bruynzeel, Lundia, Skantae und Weekamp, die in 10 europäischen Ländern über Baumärkte, Baugroßhändler und Online-Händler verkauft werden. Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 350 Mio. Euro beschäftigt 1.250 Mitarbeiter.

„Wir haben eine klare Wachstumsstrategie, die in erster Linie darauf abzielt, den gesamten Bestellprozess weiter zu digitalisieren, einschließlich der Konfiguration von Produkten nach Maß für Heimwerker und Profis. Zweitens wollen wir weiteres Wachstum innerhalb Europas erreichen. Mit dieser Investition legen wir den Grundstein für eine weitere internationale Expansion. Mit unserem neuen Eigentümer können wir zudem den Vertrieb unserer gesamten Produktpalette insbesondere über den Renovierungsmarkt erweitern“, so Victor Aquina, CEO von Deli Home.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch