Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte und Baubedarf

Plus 17 Prozent im März, minus 21 Prozent im Quartal

03.05.2021

Der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf hat im März real 16,6 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat. Im ersten Quartal lag der Umsatz jedoch um 21,0 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahresniveau. Das geht aus der vorläufigen Einzelhandelsstatistik für den März des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor.

Der gesamte Einzelhandel hat im März real 11,0 Prozent mehr umgesetzt als im März 2020 und 7,7 Prozent mehr als im Februar 2021. Dies war das zweitstärkste Umsatzplus gegenüber einem Vormonat seit Beginn der Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie in Deutschland im März 2020, halten die Statistiker fest.

Umsatz Einzelhandel in konstanten Preisen seit 2013.
Umsatz Einzelhandel in konstanten Preisen seit 2013. (Quelle: Destatis)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch