Parador stellt Trends für das Jahr 2021 vor

Ruhige, reduzierte Designböden sind aktuell gefragt

Vor allem Holzdesigns werden nachgefragt. Bildunterschrift anzeigen
Vor allem Holzdesigns werden nachgefragt. 
11.05.2021

Designbeläge erzielen bereits seit Jahren wachsende Marktanteile. Was in diesem Jahr im Trend liegt, weiß Christoph Wellekötter, Produktmanager Designböden bei Parador: „Generell lässt sich eine Tendenz zu ruhigen, reduzierten Designs erkennen. Nach wie vor werden von Endverbrauchern vor allem Holzdesigns nachgefragt“, unterstreicht er. Neben der klassischen Landhausdiele seien auch große Formate wie die Schlossdiele beliebt. Darüber hinaus sind Fliesendesigns in Betonoptik gefragt.

„Vinyl mit SPC wächst weiterhin stark. Hier erwarten wir mittelfristig eine vergleichbare Entwicklung wie auf dem US-amerikanischen Markt. Aktuell ist dies in Deutschland und dem europäischen Ausland noch nicht ganz der Fall, dennoch sind Verdrängungseffekte bereits spürbar“, erklärt der Produktmanager. Bei Vinyl mit HDF-Trägerplatte gebe es weiterhin eine stabile Nachfrage. Dieser Bereich konnte durch die Pandemie und den damit verbundenen Renovierungsboom sogar noch deutlich zulegen. „Wir sehen eine konstant wachsende Nachfrage nach PVC-freien Böden. Zudem spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle bei Materialität und Herstellung von Produkten“, unterstreicht er. Dazu gehöre auch die Langlebigkeit von Waren.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch