Buchungen aus 50 Ländern

Aussteller der Spoga+Gafa vergrößern ihre Flächen

Für die Anbieter von Gartenmöbeln wird es auf der Spoga+Gafa 2022 mehr Hallenfläche geben.Bildunterschrift anzeigen
Für die Anbieter von Gartenmöbeln wird es auf der Spoga+Gafa 2022 mehr Hallenfläche geben.
09.09.2021

Knapp zehn Monate vor Start der nächsten Spoga+Gafa meldet die Koelnmesse großes Interesse an der Veranstaltung im Juni 2022. Nach Ablauf der Early-Bird-Buchungsphase haben sich Aussteller aus 50 Ländern aller Kontinente angemeldet und teils deutlich größere Flächen gebucht.

Auf Bitte der messebeteiligten Branchen, den Messezyklus dem geänderten Orderverhalten des Handels anzupassen, findet die Messe erstmalig – nach Jahrzehnten im September – nun Mitte Juni statt. „Die teils deutlichen Flächenvergrößerungsanfragen unserer Kunden aller Segmente, insbesondere aus den Bereichen Möbel, Grill und Dekoration, zeigen, dass das neue Veranstaltungsdatum bestens angenommen wird“, sagt Stefan Lohrberg, Director der Spoga+Gafa.

Dem Mehrbedarf an Standflächen kann nachgekommen werden, da die Messe erstmals ohne die bis dato parallel laufende Spoga Horse stattfindet, die ab 2022 in den Februar wechselt. Die freiwerdenden Hallen nutzen nun die Möbelkunden der Spoga+Gafa. Zwischen der gelernten Möbelhalle 10.2 (garden unique) und den beiden neuen Möbelhallen 11.1 und 11.2 werden die Besucher die Möglichkeit haben, auf kürzeren und direkteren Wegen ihre Lieferanten zu treffen.

Das neue Veranstaltungsdatum wird bestens angenommen
Stefan Lohrberg, Director der Spoga+Gafa.

Das ursprünglich für dieses Jahr vorgesehene Messe-Leitthema „Nachhaltige Gärten“ wird nun für 2022 beibehalten. „Gerade die Pandemie zeigt, dass sich die Bedarfe und Anforderungen der weltweiten Endkunden schneller verändern als gedacht. Die Spoga+Gafa stellt sich diesen Herausforderungen und entwickelt gemeinsam mit ihren Ausstellern und Besuchern Antworten und Lösungen auf die großen Zukunftsthemen der Grünen Branche“, meint Stefan Lohrberg. Einen Rahmen dafür bildet unter anderem das messebegleitende Vortragsprogramm „Logistic 2.2 – Nontainer or Container?“

Die physische Messe in den Kölner Messehallen wird 2022 erstmals um eine digitale, parallel stattfindende spoga+gafa @home ergänzt. Die neue digitale Eventplattform soll Ausstellern und Besuchern einen zusätzlichen Messenutzen bieten: zielgerichtete und vorab optimal geplante Messetage on- und offline, weltweites Zusatz-Business und zielgenaues Networking während der Spoga+Gafa sowie im digitalen Nachgang der Messe.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch