Qualitätsmanagement

Ciech erhält ISO 9001-Zertifikat für neue Siedesalz-Anlage in Staßfurt

In die neue Produktionsanlage in Staßfurt hat Ciech 140 Mio. Euro investiert.
In die neue Produktionsanlage in Staßfurt hat Ciech 140 Mio. Euro investiert.
10.09.2021

Die Ciech-Gruppe hat für ihre neue Anlage zur Produktion von Siedesalz in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, das ISO 9001:2015 Zertifikat erhalten. Das teilte das börsennotierte polnische Chemieunternehmen mit. Es gilt als führender Produzenten von Siedesalz, Soda und Natron in Europa. Dieses Zertifikat ist die international am höchsten anerkannte Norm für Qualitätsmanagementsysteme. Im Fokus steht dabei die Optimierung von Prozessen. „Wir legen großen Wert auf Qualitätssicherung und Kundenzufriedenheit sowie deren kontinuierliche Verbesserung“, sagt Wojciech Zajac von der Geschäftsleitung von Ciech Salz.

Die ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an das Qualitätsmanagementsystem eines Unternehmens fest. Diese sind umzusetzen, um die Kundenanforderungen sowie weitere Anforderungen an die Produkt- und Dienstleistungsqualität zu erfüllen. Insgesamt sieht die Norm sieben Qualitätsmanagement-Grundsätze vor. Hinzu kommen Führung, Beziehungsmanagement, Einbeziehung von Personen, Verbesserung, prozessorientierter Ansatz und faktengestützte Entscheidungsfindung.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch