Neuer EUREF-Campus

Schneider Electric verlegt deutschen Hauptsitz nach Düsseldorf

Ebenso wie der EUREF-Campus in Berlin genüge auch das neue Areal in Düsseldorf höchsten Ansprüchen in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz, so das Unternehmen. Bildunterschrift anzeigen
Ebenso wie der EUREF-Campus in Berlin genüge auch das neue Areal in Düsseldorf höchsten Ansprüchen in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz, so das Unternehmen. 
17.09.2021

Schneider Electric, ein Anbieter von Elektrotechnik, verlegt seinen deutschen Hauptsitz von Berlin auf den neuen EUREF-Campus in Düsseldorf. Mit 4,5 ha ist das Areal in Düsseldorf laut Unternehmen etwas kleiner als der entsprechende Campus in Berlin und besteht aus zwei großen Gebäudekomplexen. „Hier können Unternehmen und Wissenschaft, unterstützt durch die Politik, Lösungen für die drängenden Fragen der Zukunft entwickeln. Insbesondere eine klimafreundliche Energieversorgung sowie smarte Mobilitätskonzepte stehen dabei im Fokus“, erklärt Daniel Rook, Personalvorstand Deutschland, Schweiz und Österreich bei Schneider Electric. Das Unternehmen werde den Campus zudem zum Austausch mit Start-ups und Partnern nutzen und von dort aus mit den Universitäten in der Region zusammenarbeiten, so Rook.

Der Startschuss für den Bau des EUREF-Campus fiel am 26. August. Mit der Fertigstellung wird im Jahr 2023 gerechnet, 2024 soll im Düsseldorfer Campus die Arbeit aufgenommen werden. Auf einer Gesamtmietfläche von rund 40.000 m2 soll damit in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens ein Umfeld für Unternehmen, Start-ups und wissenschaftliche Einrichtungen geschaffen werden. Ankermieter des für insgesamt 3.500 Mitarbeiter ausgelegten Areals ist Schneider Electric. Der neue Innovationscampus erfülle von Anfang an die von der Bundesregierung gesteckten Klimaschutzziele von 2045, so der Anbieter. Möglich werde das durch die Umsetzung modernster Architekturansätze und die Einbindung von erneuerbaren Energieträgern und neuartigen Energiespeichern in ein digitales Microgrid.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch