Auch bei geringer Kostenersparnis

Deutsche packen beim Hausbau gern selbst mit an

Ob Kostenerleichterung, Einfluss auf das Endergebnis oder einfach Spaß am Heimwerken: es gibt unterschiedliche Gründe, beim Hausbau selbst Hand anzulegen. (Quelle: Pexels)
Ob Kostenerleichterung, Einfluss auf das Endergebnis oder einfach Spaß am Heimwerken: es gibt unterschiedliche Gründe, beim Hausbau selbst Hand anzulegen. 
30.09.2021

Für die Mehrheit der Deutschen ist die Eigenleistung beim Hausbau kein Tabu, wie eine Umfrage der Trendstudienreihe "Zukunftsfit Bauen und Wohnen" des Onlineportals Baufi24 ergibt. Demnach sehen 87 Prozent der Befragten das Anpacken beim Hausbau als eine Option an, wenn es eine spürbare Kostenerleichterung bringt. 84 Prozent setzen eigene Ideen individuell um. 74 Prozent geben an, durch Eigenleistung direkten Einfluss auf die Qualität der Gewerke zu haben.

80 Prozent aller Befragten haben Freude am Selbstbauen. Unter den 20- bis 35-Jährigen sind es sogar 83 Prozent. 51 Prozent der 20-35-Jährigen geben an, Zeit zum Selbstbauen zu haben, unter den 50- bis 69-Jährigen sind es 74 Prozent. 59 Prozent der 20- bis 35-Jährigen, 63 Prozent der 36- bis 49-Jährigen und 64 Prozent der 50- bis 69-Jährigen haben Zugang zum benötigten Material.

26 Prozent sind bereit, auch bei einer Kostenersparnis von unter 10 Prozent selbst anzupacken. Für 17 Prozent lohnt sich das erst ab zehn bis 25 Prozent Ersparnis. 28 Prozent würden ab einer Ersparnis von bis zu 50 Prozent aktiv. Sieben Prozent sind nicht zu Eigenleistungen bereit.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch