Social-Media-Studie

Auf Tiktok sind nur Bauhaus und Hagebaumarkt aktiv

Bauhaus spielte seine Kampagne „Zuhause fühlen wie noch nie“ auch über Tiktok aus. (Quelle: Bauhaus)
Bauhaus spielte seine Kampagne „Zuhause fühlen wie noch nie“ auch über Tiktok aus. 
09.03.2022

Die Online-Agentur Web-Netz hat die Ergebnisse einer Analyse zur Performance der deutschen Bau- und Heimwerkermärkte in sozialen Medien veröffentlicht. Ein Ergebnis: Auf Facebook und Instagram sind alle untersuchten Händler präsent, auf Youtube und Pinterest die meisten und bei Tiktok ist man noch zögerlich. Obwohl Bauhaus in den Follower-Reichweite-Rankings auf Facebook, Instagram, Pinterest und Youtube zu den Top 3 zählt, reicht es bei den Nutzer-Reaktionen nie zu einer solchen Platzierung. Die Marken mit den insgesamt besten Nutzer-Reaktions-Zahlen sind Hornbach, Obi und Dehner. Bei Youtube hat nur der Sonderpreis-Baumarkt keinen Account. Auch auf Pinterest ist er nicht aktiv, ebenso wenig Hagebaumarkt. Der ist wiederum auf Tiktok präsent. Hagebaumarkt und Bauhaus sind damit die einzigen untersuchten Händler, die das neue Tool nutzen.

Facebook

Hornbach hat die meisten Facebook-Follower, vor Obi, Bauhaus, Dehner, Toom, Globus, Hammer, Hagebaumarkt, Sonderpreis-Baumarkt und Hellweg. Die meisten Reaktionen erhielt Dehner, gefolgt von Toom, Hornbach, Obi, Globus, Sonderpreis-Baumarkt, Bauhaus, Hagebaumarkt, Hammer und Tedox.

Instagram

Auf Instagram liegt Obi mit 93.400 Followern vorn. Dahinter rangieren Bauhaus, Dehner, Hornbach, Toom, Globus, Hagebaumarkt, Sonderpreis-Baumarkt, Hammer und Hellweg. Gewinner ist Dehner auch bei den Reaktionen auf Instagram. Darauf folgen Obi, Hornbach, Bauhaus, Toom, Globus, Hellweg, Sonderpreis-Baumarkt, Hagebaumarkt und Tedox.

Pinterest

Auf Pinterest führt Obi die Liste an, vor Hornbach, Bauhaus, Dehner und Globus. Auch bei den Reaktionen steht Obi an erster Stelle. Dahinter liegen Hornbach, Dehner, Bauhaus und Globus.

Youtube

Auf Youtube hat Hornbach die meisten Follower. Dahinter bewegen sich Bauhaus, Obi, Toom und Hagebaumarkt. Die meisten Reaktionen erhielt Obi. Dahinter reihen sich Hornbach, Toom Bauhaus und Tedox ein.

Ein ausführlicher Bericht der Studie wird in einer der künftigen Print-Ausgaben von diy zu lesen sein. Weitere Informationen über Web-Netz gibt es hier.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch