Zahlen von FMB und Inoha

Der Markt in Frankreich wächst 2021 um 10,2 Prozent, der DIY-Handel um 11 Prozent

(Quelle: Pexels)
06.04.2022

Der französische DIY-Markt ist im vergangenen Jahr um 10,2 Prozent auf ein Volumen von 34 Mrd. Euro gewachsen. Überdurchschnittlich, nämlich um 11 Prozent, haben die Baumärkte zugelegt. Sie erreichen mit einem Gesamtumsatz von 24,163 Mrd. Euro einen Marktanteil von 71 Prozent. Darin sind 1,281 Mrd. Euro enthalten, die die Baumärkte im E-Commerce umgesetzt haben. Dieser Online-Umsatz ist gegenüber 2020 um 32 Prozent gestiegen und hat für sich genommen einen Anteil von 4 Prozent am gesamten DIY-Markt in Frankreich. Diese Zahlen haben der Handelsverband FMB und der Herstellerverband Inoha veröffentlicht.

Einen Anteil von 11 Prozent am Gesamtmarkt haben inzwischen die Pure Player des Onlinehandels. Ihr Umsatz ist um 7 Prozent auf 3,840 Mrd. Euro gestiegen. Mit plus 15 Prozent deutlich über dem Branchenschnitt hat der Fachhandel zugelegt; er hat 4,833 Mrd. Euro mit Endverbrauchern umgesetzt und damit einen Marktanteil von 14 Prozent. Der Lebensmitteleinzelhandel hat gegenüber dem Vorjahr 8 Prozent verloren und hält mit 1.217 Mrd. Euro einen Marktanteil von 4 Prozent.

Eine ausführliche Analyse mit den Umsatzzahlen der Handelsunternehmen und der Entwicklung der Warengruppen finden Sie im Online-Magazin DIY International im Beitrag „Where the growth in France comes from and where it is going".

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch