Stärkstes Wachstum im Garten

Italienische Baumärkte haben ihren Umsatz 2021 um 9,1 Prozent gesteigert

Die Baumärkte in Italien haben im Jahr 2021 ein kräftiges Umsatzplus verzeichnet, nachdem sie im Jahr zuvor nicht gewachsen sind.
Die Baumärkte in Italien haben im Jahr 2021 ein kräftiges Umsatzplus verzeichnet, nachdem sie im Jahr zuvor nicht gewachsen sind.
03.06.2022

Die Baumärkte in Italien haben im Jahr 2021 ihren Umsatz um 9,1 Prozent gesteigert. Dabei ist das Gartensortiment am stärksten gewachsen, nämlich um 16,0 Prozent; es hat nun einen Anteil am Gesamtumsatz der Baumärkte von 11,5 Prozent. Das zweistärkste Wachstum hat die Produktgruppe Werkzeuge erzielt. Es hat um 12,7 Prozent zugelegt, hat allerdings nur einen Umsatzanteil von 5,8 Prozent. Diese Zahlen hat das Marktforschungsunternehmen GfK in seinem Total Store Report ermittelt, der sich auf Märkte mit Verkaufsflächen von mindestens 800 m² bezieht.

Das Sortiment mit dem zweitgrößten Umsatzanteil (16,4 Prozent) ist Sanitär; es hat um 8,9 Prozent zugelegt. „Sonstige“ kommt als das größte Sortiment auf einen Anteil von 30,0 Prozent. Baustoffe, die den drittgrößten Anteil haben (14,0 Prozent) sind mit einem Plus von 1,7 Prozent am schwächsten gewachsen.

Im Jahr 2020 war der Branchenumsatz in dem von Covid-19 schwer getroffenen Land noch um 0,3 Prozent gesunken und hat 4,7 Mrd. Euro erreicht.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch