Mehr als 200 Mio. Euro investiert

Knauf baut Präsenz in Rumänien aus

Baustoffe von Knauf werden künftig aus in Rumänien produziert.(Quelle: Knauf)
Baustoffe von Knauf werden künftig aus in Rumänien produziert.
13.10.2022

Die Knauf-Gruppe will die Energiespar- und Renovierungsoffensive der rumänischen Regierung mit einem Ausbau der Werkskapazitäten vor Ort unterstützen. In Tarnaveni nördlich von Sibiu (Hermannstadt) errichtet die Konzerneinheit Knauf Insulation neben dem bestehenden Standort ein weiteres Dämmstoffwerk. Knauf investiert an diesem Standort rund 135 Mio. Euro. In Huedin (Siebenbürgen) entsteht parallel für rund 76 Mio. Euro eine neue Fabrik für Gipskartontechnik. Beide Werke lägen strategisch günstig, um Rumänien und die umliegenden Länder mit Bausystemen zu versorgen, so der Hersteller.

Der nationale Sanierungsplan sieht vor, die Gebäudefläche der entsprechend renovierten Objekte in Rumänien in den kommenden Jahren im besten Fall zu versechsfachen. Rumänien hat dafür in seinem Recovery and Resilience Fund (PNRR) rund 30 Mrd. Euro bis 2026 an Fördergeldern bereitgestellt. Hinzu kommen zusätzliche Mittel, etwa aus den EU-Strukturförderfonds.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch