diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     AKTUELL Dach + Wand mit Europa-Tag Über 42.000 Besucher zählten die Verantwortlichen der Internationalen Fachausstellung Dach + Wand, die Ende Mai in Hannover stattfand. Dabei erwies sich die Kompetenz des Publikums mit einem Fachbesucheranteil von 81 Prozent als sehr hoch. Durch den erstmals veranstalteten Europa-Tag hatte die Dach + Wand '92 Besucher aus Belgien, Niederlande, Luxemburg, Großbritannien und Frankreich zu verzeichnen. Auch aus den USA, Kanada, Japan und Korea kamen Besucher. Mit Blick auf den Europäischen Binnenmarkt forderte der Parlamentarische Staatssekretär am Bundesbauministerium, Joachim Günther, bei der Verabschiedung der Bauprodukterichtlinie entstehendes Regelungsdickicht zu verhindern. “Auch wenn das Dachdeckerhandwerk nicht wie die Industrie in den europäischen Konkurrenzkampf hineingezogen wird", so Peter Thös, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks, “wird es in den Grenzregionen von Deutschland künftig zu einem harten Wettbewerb kommen". Die Dachdeckerbranche ist auf diesen Wettbewerb jedoch vorbereitet, wie auf der Dach + Wand zu erkennen war. Die Firmen warteten mit Qualitätsprodukten auf, die mit einer kontinuierlichen Detailpflege stetig verbessert werden. Deutlich zeichnete sich auf der Dach + Wand '92 der Trend zur Ökologie ab, insbesondere bei den Verpackungen. Hier steht die Wiederverwertbarkeit im Vordergrund. Nach wie vor ein Thema ist die Dachbegrünung, mit der sich nahezu alle Flachdachhersteller auseinandersetzen. Die Aussichten des Dachdeckerhandwerks für 1992 beurteilte…
Zur Startseite
Lesen Sie auch