diy plus

9

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     AKTUELL Götzen nach Weisen Im brandenburgischen Weisen wird Götzen einen weiteren ostdeutschen Baumarkt eröffnen, vorgesehen ist der Oktober. Weitere Märkte sind in Seelow, Angermünde, Neubrandenburg und Prenzlau geplant. Götzen betreibt inzwischen mehr als 50 eigene und fast 40 angeschlossene Franchise-Märkte. Wicht tankt Rapsöl Axel Wicht, Inhaber des Holzfachmarktes HolzLand Wicht in Brachelen bei Aachen, hat seinen Fuhrpark auf biologischen Treibstoff umgestellt. Die 3 Lkw, 2 Pkw und der Gabelstapler fahren nicht mehr mit dem üblichen Dieselstoff, sondern mit dem sogenannten Diesel-Bi, einem Kraftstoff, der aus der Rapspflanze gewonnen wird. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch gut fürs Portemonnaie: Bio-Diesel unterliegt nicht der Mineralölsteuer. Zwar ist der Raps-Kraftstoff mit rund 1,15 DM immer noch fast 10 Prozent teurer als Diesel, doch die 13 Pfennige, um die die Regierung die Mineralölsteuer möglicherweise heraufschrauben wird, werden die finanzielle Bilanz des umweltfreundlichen Treibstoffs verbessern. Axel Wicht ist jedenfalls überzeugt, auf das richtige Pferd gesetzt zu haben: “Schon Rudolf Diesel hatte in der Entwicklungsphase seines Verbrennungsmotors Pflanzen-Treibstoff verwendet - und Altbewährtes setzt sich doch immer mehr durch." Dehner stockt auf Im Herbst 1993 wird Dehner voraussichtlich gleich zwei neue Gartencenter eröffnen: das im Industriegebiet von Straubing und ein weiteres in Freising. Beide Objekte werden Dehner-typisch groß (10.000 qm, davon 5.000 qm überbaut) und mit einer zusätzlichen Zooabteilung…
Zur Startseite
Lesen Sie auch