diy plus

Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     NEUHEITEN “Sinus" fährt vor Seit über 40 Jahren werden Einkaufswagen in nahezu unveränderter Form angeboten. Mit dem “Sinus" beschreitet Siegel, Leipheim, jetzt einen neuen Weg. Sinus entstand aus der Synthese ergonomischer, technischer und formalästhetischer Anforderungen. Entwickelt von namhaften Designern, konstruiert von erfahrenen Technikern und gefördert durch erfolgreiche Marktbetreiber präsentiert sich Sinus als neues Serienprodukt auf dem SB-Geräte-Sektor in den Größen 65, 110 und 145 l Korbinhalt. Die geringe Stapeltiefe des leicht lenkbaren SB-Wagens ermöglicht einen großen Wagenpark bei gleichzeitig minimalem Platzbedarf. Neu von Siegel: Einkaufswagen “Sinus". 100 Jahre Wagner Als Ernst Wagner am 4. April 1893 seinen Flaschnereibetrieb gründete, ahnte er sicher nicht, wie sich die Entwicklung dieses Handwerksbetriebes zum heutigen modernen Industrieunternehmen - der Wagner Fördertechnik GmbH & Co. KG, Reutlingen - vollziehen würde. Um 1920 wurde mit dem Bau von Hubwagen mit mechanischer Umsetzung von Körperkraft in Hub- und Fahrbewegungen begonnen; für bestimmte Einsatzfälle wurden bereits Elektromotoren verwendet. Nach 1945 begannen Entwicklung und Bau von batteriebetriebenen Flurförderzeugen mit elektrischem Fahrantrieb und elektrohydraulischem Heben und Senken. In rascher Folge entstanden Modelle mit Deichsellenkung und solche mit Fahrerstand- und Fahrersitzeinrichtung sowie Schubmaststapler, Horizontal- und Kommissioniergeräte, Kommissionierstapler und Regalstapler mit Schwenkgabel. Gleichzeitig leistete Wagner Pionierarbeit…
Zur Startseite
Lesen Sie auch