diy plus

Wo steht der Einzelhandel im Jahr 2000

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     PROGNOSE Wo steht der Einzelhandel im Jahr 2000? An der Schwelle zum nächsten Jahrzehnt wurde im Rahmen einer umfassenden Expertenbefragung noch einmal versucht, realistische Prognosen zu aktuellen Fragen des Einzelhandels zu erhalten. Nach wie vor ist die Entwicklung des Einzelhandels von erheblichen Turbulenzen und Veränderungen geprägt. Dabei wirkt sich die anhaltende Umsatzkonzentration insbesondere auf die Handelsstrukturen im institutionellen Sinne aus. Nicht weniger tiefgreifend sind aber auch die ständigen funktionellen Veränderungen. Mit immer neuen Angebotsstrategien und Leistungskombinationen muß sich jedes Handelsunternehmen dem zunehmenden Verdrängungswettbewerb und den steigenden Erwartungshaltungen des Verbrauchers stellen. Diese oft sehr schwierigen Konstellationen haben vor allem in den letzten Jahren erhebliche innovative und kreative Potentiale mobilisiert, so daß hierdurch in den 90er Jahren mit weitreichenden Veränderungen im Einzelhandel gerechnet werden muß. Nach Meinung der befragten Handelsexperten wird die Konzentrationswelle voraussichtlich erst nach dem Jahr 2000 zum Stillstand kommen. Hierbei wird sich ab 1993 der Konzentrationsprozeß zunehmend vom nationalen Markt ab- und dem europäischen Markt zuwenden. Gerade für den nationalen Handel sehen die Fachleute im EG-Binnenmarkt gute Expansionschancen. Große Flächen an verkehrsgünstigen Standorten Fachmärkten auf der “grünen Wiese", an Stadtrandlagen und sogar in Innenstädten werden weiterhin gute Wachstumsaussichten eingeräumt. Kaum eine Warengruppe, die in dieser…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch