diy plus

Europa ante portas

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     KOMMENTAR Europa ante portas Voilà - die Franzosen sind da. In Castrop-Rauxel läßt sich das Ergebnis mehrjähriger Deutschland-Recherchen von Castorama, dem französischen DIY-Marktführer, begutachten. Und damit ein Stück europäischen Handelns bzw. wie problematisch es ist, von einem europäischen Land in ein anderes zu gehen. Oder noch anders ausgedrückt: Es kann keine Rede davon sein, daß Europa eine DIY-Einheit sei. Die erfolgsgewohnten Castorama-Manager - mit über 3 Mrd.DM zählt die Gruppe zu den “World Powers of Home Improvement Retailing" - müssen hierzulande neu in die Schule gehen und Erfahrungen mit Kunden, Lieferanten, Sortimenten, Produkten, Preisen etc. sammeln. Es ist halt ein Unterschied, ob ein Unternehmen aus einem stark entwickelten DIY-Markt in ein europäisches “DIY-Entwicklungsland" geht und dort Maßstäbe setzt oder in einen Markt mit gut entwickelten Strukturen. Castorama prägt seit mehr als 20 Jahren den französischen DIY-Markt und hat in Deutschland zumindest Hornbach stark beeinflußt, die wiederum eine Vorbild-Funktion für viele deutsche Baumarkt-Unternehmen haben. Das, und die Dynamik der hiesigen DIY-Szene, die sich in den 80er Jahren weltweit informiert hat und inzwischen beste Vergleiche nicht zu scheuen braucht, machen Castoramas Anspruch “endlich ein Baumarkt, der wirklich anders ist" nur schwer nachvollziehbar: Mag sein, daß sich deutsche Baumärkte aus Kundensicht wenig voneinander unterscheiden, aber Castorama ist da keine Ausnahme. Daß sich die erfolgreichen Baumarkt-Unternehmen international immer ähnlicher werden…
Zur Startseite
Lesen Sie auch