diy plus

Der DIY-Markt in Frankreich

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     STUDIE Der DIY-Markt in Frankreich Der Termin für die Verwirklichung des europäischen Binnenmartkes rückt immer näher. Und so ist es selbstverständlich, daß gegenwärtig, neben der Entwicklung in den neuen Bundesländern auch der bevorstehende Wegfall der EG-Schranken wieder neue Kräfte freisetzt. Die Handelshemnisse schrumpfen, neue Märkte werden erschlossen, aber nur die europäischen Unternehmen, die diese neuen Chancen nutzen, werden im zukünftigen Wettbewerb vorn liegen. Vor diesem Hintergrund hat die BBE-Unternehmensberatung, Köln, damit begonnen, ein europabezogenes Informationssystem aufzubauen. Dazu gehört nicht zuletzt auch die umfangreiche Studie “Do-it-yourself/Bau- und Heimwerkermärkte in Frankreich", die erst kürzlich mit brandneuen Zahlen erschienen ist. Hier ein Auszug aus der Zusammenfassung der Ergebnisse dieser Fachstudie. Entwicklungsmerkmale des Bau- und Heimwerkermarktes in Frankreich. Im Heimwerkerbereich ist der seit den siebziger Jahren bestehende starke Zuwachs im letzten Jahr etwas zurückgegangen. Der DIY-Markt in Frankreich ist in eine Reifephase eingetreten, in der verlangsamtes Wachstum oder auch Stagnationserscheinungen prinzipiell keine Seltenheit sind. Eine solche Reifephase läßt sich dabei sowohl in der Produktion (immer anspruchsvollere Produkte) als auch in der Distribution (in einem tiefen Prozeß der Umstrukturierung) beobachten. Dennoch rechnet man, ebenso wie in Deutschland, Großbritannien und Österreich, für die nächsten Jahre mit jährlichen Zuwachsraten von rund 5 Prozent. Die nahe Zukunft wird zeigen, welche…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch