diy plus

Mobau-Zentrallager Ost eröffnet

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Mobau-Zentrallager Ost eröffnet Frühsommerliches Bilderbuchwetter verlieh der Eröffnung des Mobau-Zentrallagers Ost in Wallwitz bei Halle/Saale am 13. Mai den passenden Rahmen. Stolz konnten der Mobau-Verwaltungsrat und die Geschäftsführung vermerken, daß dies das erste Zentrallager ist, das von einer der führenden deutschen Baustoff-Kooperationen in den neuen Bundesländern eröffnet wurde - ein Beitrag der Mobau zum “Aufschwung Ost". 50.000 qm umfaßt das Gelände des Mobau-Zentrallagers Ost in Wallwitz bei Halle/Saale. Günter von den Hoff, Vorsitzender des Mobau-Verwaltungsrates, drückte in seiner Eröffnungsansprache den Stolz der Mobau-Gruppe darüber aus, nun das erste große Baustofflager in den neuen Bundesländern eröffnen zu können. Da die Mobau nun schon über 50 Standorte in den neuen Ländern habe und die Zahl der Partner stetig weiter wachse, sei das neue Zentrallager für geordnete Absatzwege eine dringende Notwendigkeit. In Wallwitz investierte die Mobau rund 7 Mio.DM. Dafür wurde ein Grundstück von 50.000 qm erworben, das jetzt zur Hälfte aktiv genutzt wird. In der ersten Baustufe wurden zwei Hallen von insgesamt 6.500 qm überdachter Fläche errichtet. Das bewährte Mobau-Containersystem findet in Wallwitz Anwendung. Bereits jetzt konnten 20 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Für die Industrie überbrachte Werner Rödiger, Direktor der Gebr. Knauf, Grüße und Glückwünsche zum guten Gelingen des neuen Zentrallagers. Er wies auf die Anfänge und die Aufbruchstimmung der Mobau vor gut 20 Jahren hin und ließ einige damalige…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch