diy plus

"Preisverhau ist nicht der richtige Weg, Umsatzrückgänge aufzufangen!"

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     BHB-VERBANDSMITTEILUNGEN “Preisverhau ist nicht der richtige Weg, Umsatzrückgänge aufzufangen!" Der BHB versteht sich nicht nur als Verband der Bau- und Heimwerkermärkte, sondern als Repräsentant der Fachmärkte insgesamt, also auch der Gartenfachmärkte. Tatsächlich sind nahezu alle BHB-Mitgliedsfirmen mehr oder weniger stark im Grünen Markt aktiv. Deshalb nimmt der BHB auch als Aussteller an der GAFA-Internationale Gartenfachmesse Köln teil. Über die Situation im Grünen Markt sprachen wir mit Manfred Valder, Vorstandsmitglied des BHB und Geschäftsführer der Hornbach AG. Manfred Valder. diy: Herr Valder, der BHB nimmt als Aussteller an der GAFA teil. Welche Ziele verfolgt der Verband damit? Manfred Valder: Die Mitglieder des BHB sind Betreiber von fachorientierten Märkten und haben zum Teil eine große Kompetenz im Grünen Markt. Das betrifft nicht nur die Verkaufsflächengrößen - hier geht ja insbesondere bei den BHB-Mitgliedern der Trend zu größeren Flächen auch im Gartencenter-Bereich -, sondern vor allem das Know-how. Infolgedessen repräsentiert der BHB bereits heute einen marktbedeutenden Teil der Gartencenter. Diese Marktbedeutung unterstreicht der BHB mit seiner Beteiligung an der GAFA. Wie Sie wissen, versteht sich der BHB ja nicht nur als Repräsentant der ihm angeschlossenen Fachverbände und Einzelhandelsunternehmen, sondern als Repräsentant der gesamten Branche, zu der auch die Lieferanten zählen. Diese haben ja die Möglichkeit, sich dem Verband als Fördermitglied anzuschließen. Seit kurzem ist mit der Herstellervereinigung Bau +…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch