diy plus

Verpackung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     VERPACKUNG Nicht von Pappe Die SB-Verpackung von SIGI-Pack, Mannheim, besteht ausschließlich aus Pappe und kommt ohne umweltschädliche Zusätze und Verbundstoffe aus. SIGI-Pack erreicht den Point of sale ohne jede Folienbeschichtung, ohne Lacke, ohne Klebstoffe und ohne Klammern. Hierzu entwickelte das Mannheimer Unternehmen eine spezielle Verschließtechnik. Daß sich das ganze zudem noch rechnet, führt SIGI-Pack-Geschäftsführer Ralf Waldkirch aus: “Wir liegen sogar unter den Preisen für Skin und Blister." Möglich ist auch die Verwendung von Recycling-Pappe, womit der Anspruch der Verpackungsverordnung, gebrauchte Packmittel wieder zu verwerten, zusätzlich unterstützt wird. Der Einsatz des Monowerkstoffes Pappe läßt die gebrauchte Verpackung noch problemloser dem Recycling zuführen. Der Wiederverwertungsprozeß wird weiterhin durch den Verzicht auf Klebemittel begünstigt. Die Produktion der SB-Verpackungen kann in vollautomatischen Fertigungsstraßen wie auch bei kleinen Auflagen in Heimarbeit erfolgen. "Saubere" Wände Unter dem Motto “Umweltschutz konkret" haben die Systembereiche Bauklotz und Werkmarkt des Einkaufsbüros Deutscher Eisenwarenhändler gezeigt, was heute im SB-Bereich möglich ist. In Nürnberg präsentierten sie eine 10 m lange verpakkungsarme Werkzeugwand. Daß Werkzeuge verpakkungsarm, platzsparend und kundenfreundlich arrangiert werden können, zeigt nach Auffassung des E/D/E Kompetenz und Ideenreichtum seines Fachbereiches. Eine weitere ideenreiche SB-Präsentation ohne Verpackung (“der Umwelt zuliebe") zeigt eine Wand mit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch