diy plus

Piranha zeigt dem Wettbewerb die Zähne

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     ELEKTROWERKZEUGE Piranha zeigt dem Wettbewerb die Zähne Mit einem neuen Markenauftritt will die Black & Decker-Tochter Piranha auf der DIY'TEC/Internationale Eisenwarenmesse zeigen, wer der Hecht im Karpfenteich der Zubehör-Anbieter ist. Das Umdenken in der Unternehmensführung soll sich durchsetzen bis hin zum Point of Sale. Vom unscheinbaren Gebrauchsgegenstand zum Markenartikel soll sich das Zubehörgeschäft hinwenden, hieß es dazu auf der Jahrespressekonferenz von Black & Decker. “Links überholen" lautet die Devise für die Neupositionierung der Marke Piranha. Das neue Werbekonzept soll aggressiv und animierend wirken. Nicht alltäglich sei er, der neue Auftritt, doch mehr wurde vor der Kölner Messe nicht verraten. Erst dann will man die Katze aus dem Sack lassen. Unter dem Dach der Bayerische Bohrerwerke (BBW) habe sich Piranha gut entwikkelt. Während das BBW-Geschäft recht ordentlich expandierte (plus 10 Prozent) und sich das Black & Decker-Zubehör lediglich mittelmäßig abverkaufen ließ (minus zwei Prozent), legte Piranha mit plus 28 Prozent ordentlich zu. Für 1993 will man aber erst richtig “Vollgas geben", grenzt sich der Zubehör-Sortimenter schon sprachlich von den “braven und biederen" mittelständischen Unternehmen des Wettbewerbs ab. Eine bedeutende Rolle im neuen Marken-Konzept werden zahlreiche Aktionen am POS spielen. Dort wird der Endverbraucher angesprochen. “Die Präsentation an der Lochwand ist unser Marketing-Instrument", heißt es. Doch werde es keinen Abverkauf über marktschreierisch angepriesene Niedrigpreise geben…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch