diy plus

Informiert sein ist (beinahe) alles

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     RUND UM DEN MARKT Informiert sein ist (beinahe) alles Der Erfolg hat viele Väter, heißt es. Der Erfolg eines Bau- und Heimwerkermarktes ist unter anderem von äußeren, den Markt-Faktoren abhängig, der Nachfrage und dem Handelsumfeld zum Beispiel. Auf diese hat der Betreiber eines Marktes im allgemeinen wenig Einfluß. Was er aber für seinen Erfolg tun kann: er kann den Ertrag steigern und die Kosten reduzieren. Was so einfach klingt, ist aber nicht ganz so einfach zu verwirklichen. Der Marktbetreiber muß zunächst die Faktoren kennen, die zum Betriebsergebnis führen. Das erfordert den permanenten Zugriff zu einer Fülle von Informationen, die ständig mit den Zielvorgaben des Unternehmens verglichen werden müssen, um Ertrags- und Kostensituation zu optimieren. Und dies gelingt nur durch gezielten Einsatz moderner, integrierter Informations-Verarbeitung. Gerade hier liegt in der deutschen DIY-Markt-Landschaft der Hase im Pfeffer, weiß die Kölner Bull AG zu berichten. Ihr Geschäftsbereich Handel/Finanz-Dienstleistungen hat festgestellt, daß vom Niveau der Informationsverarbeitung her unsere Republik europaweit betrachtet eher Entwicklungsland als Spitzenreiter ist. Bei zunehmender Konzentration im gesamteuropäischen Markt - auch und gerade in der DIY-Branche - verschafft der EDV-Einsatz der Konkurrenz jenseits der Grenzen Wettbewerbsvorteile. Gut funktionierende Informationssysteme erhöhen nachweislich die Wettbewerbsfähigkeit und die Produktivität von Wirtschaftsunternehmen. Der Begriff “System-Integration" wird dabei zu einem Schlüsselwort. Bull…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch