diy plus

Zur Person

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     ZUR PERSON Was macht denn eigentlich ... Heinz van Beek Diese Persönlichkeit unserer Branche ist wohl noch längst kein Unbekannter. Hat er doch bei der Entwicklung der deutschen DIY-Branche viele Jahre erfolgreich 'in vorderster Front' gestanden. So war Heinz van Beek bis 1989 Mitgesellschafter beim Schulte-Verbrauchermarkt und Schulte-Baumarkt, bis die Unternehmen an die Allkauf-Gruppe veräußert wurden. Bis 1988 wirkte er als Beiratsvorsitzender des DIY-Einkauf in Bielefeld, und seit 1982 über viele Jahre als Vorsitzender des BHB Bundesverband deutscher Heimwerker- und Baumärkte. Heinz van Beek durchlebt jetzt seinen wohlverdienten Ruhestand. Was er heute macht und wie er die Situation der Branche einschätzt, hat er uns wie folgt berichtet: “Nun, ich wurde am 1. Mai dieses Jahres 65 Jahre alt. Natürlich möchte ich noch an vorderster Front stehen und am Geschehen teilnehmen, in dieser doch so interessanten Branche, mit den so vielfältigen Anforderungen. Mit dem Fall der Mauer war ich für eine Baumarktgruppe in den neuen Bundesländern tätig. Mein junges und doch so altes Herz ließ es leider nicht zu, diese Tätigkeit weiter auszuüben. Trotzdem bin ich nicht untätig, gehe meinem Hobby nach und schreibe Bücher. Bücher über die geschichtliche Vergangenheit, damit verbunden auch über die Familien-Tradition. Das siebte Buch kommt in diesen Tagen aus dem Druck. Mein ganzes Berufsleben war, wenn ich zurückschaue, geprägt von Aktivität, aber auch von Lust und Freude am Geschehen und dem damit verbundenen Erfolg. Deshalb muß ich meinen heutigen Kollegen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch