diy plus

Baumarkt mit Umwelt-Ambitionen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Baumarkt mit Umwelt-Ambitionen Mit der Eröffnung ihres 40. Baumarktes Ende November unterstreicht die Böblinger Kriegbaum-Gruppe ihren Anspruch auf einen Platz unter den Top-Anbietern der Branche. Neben der neuen Firmen-CI zeichnet sich das Ettlinger Top-Baucenter durch besondere Umweltverträglichkeit aus. Auf zwei Stockwerken stehen in Ettlingen rund 5.000 qm Verkaufsfläche zur Verfügung. Zum einen - so das Familienunternehmen - werde bei der Zusammenstellung des Sortiments wie bei allen Kriegbaum-Märkten ein starkes Augenmerk auf die Umweltverträglichkeit der Artikel gelegt. Zum anderen wurde in Ettlingen eine extensive Dachbegrünung verwirklicht, wurden zahlreiche Bäume und Sträucher gepflanzt und durch die Verwendung von Rasenlochklinkern wurde beim Bau der über 400 Parkplätze eine Versiegelung des Bodens vermieden. Die gesamte Kälteanlage des integrierten Multimarktes, der mit seinen 3.000 qm zu den mittelgroßen Verbrauchermärkten der Kriegbaum-Gruppe zählt, wird mit einem FCKW-freien Kältemittel betrieben, von dem keine Gefahr für die Ozonschicht ausgeht. Auch bei der Abfallentsorgung ist Kriegbaum top: Über die selbstverständliche Trennung aller anfallenden Wertstoffe hinaus werden auch Bioabfälle oder Speisereste einer gesonderten Verwertung zugeführt. Die Eröffnung zweier Märkte am selben Standort ist für Kriegbaum eine günstige Gelegenheit, die neue Corporate Identity nach den ersten Standorten in Kaiserslautern und Heidenheim weiter in die Praxis umzusetzen. Nötig geworden war die neue CI, nachdem das schnelle Wachstum der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch