diy plus

Ein Ereignis auf der grünen Wiese

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Ein Ereignis auf der grünen Wiese Ein Ereignis sollte die Eröffnung der neuen Niederlassung von Nerlich und Lesser aus dem bayerischen Deggendorf im sächsischen Hoyerswerda werden - und es ist gelungen. Was die Bayern für 20 Mio. DM auf einem rund 42.000 qm großen Gelände in Seidewinkel, einem Dörfchen an der Peripherie von Hoyerswerda auf die grüne Wiese stellten, erregt zu Recht Aufsehen. Ein Ereignis für die Sinne: die futuristisch anmutende Niederlassung von Nerlich und Lesser in Hoyerswerda. “Nerlich und Lesser ist Großhändler und bedient die Profis", sagt Alexander Fürter, Niederlassungsleiter und Mitgesellschafter. Verkauft werden Baustoffe und Haustechnik. Kunden sind in erster Linie Baufirmen und Baugeschäfte, doch gibt es bei Baustoffen auch Einkäufer aus dem Kreis der privaten “Häuslebauer". Rund 90 Prozent des Umsatzes entfällt auf einen Stamm von etwa 1.000 Kunden. Vor allem Installateure, Eisenverarbeiter, Dachdecker, Isolierer, Heizungsbauer, Fliesenleger und Innenausbauer decken ihren Bedarf an Material und Werkzeug bei “N & L". “Unser Einzugsgebiet reicht im Norden bis Cottbus, im Westen bis Torgau an der Elbe und im Süden und Osten bis zur tschechischen bzw. polnischen Grenze", sagt Alexander Fürter. Mit dem seit der Eröffnung im Mai dieses Jahres erzielten Umsatz ist der Niederlassungsleiter und Enkel der Firmengründer mehr als zufrieden. Fürter: “Einfach Wahnsinn, was hier reingeht!" Dabei befriedigt N & L bisher vornehmlich die öffentliche Nachfrage, versorgt also jene Kunden, die Aufträge der kommunalen…
Zur Startseite
Lesen Sie auch