diy plus

E/D/E forciert Edifact

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL E/D/E forciert Edifact Bis September will das E/D/E den elektronischen Austausch für Rechnungsdaten und Zahlungsavisen mit zehn Streckenlieferanten realisiert haben. Bis Mitte nächsten Jahres ist die Einführung von Edifact bei weiteren 140 Zulieferbetrieben vorgesehen. Mehr als 100 Teilnehmer aus Industrie und Handel ließen sich in Wuppertal über elektronischen Datenaustausch informieren. Als langfristiges Ziel strebt das Einkaufsbüro deutscher Eisenhändler (E/D/E) einen Datenaustausch von einzelnen Rechnungspositionen, Artikelinformationen und Bestellungen zwischen den Lieferanten und dem Verband sowie zwischen dem Verband und den Mitgliedsfirmen an. Mehr als 100 Teilnehmer aus 60 führenden Industrieunternehmen und drei Einkaufskooperationen der Hartwarenbranche waren einer Einladung des E/D/E nach Wuppertal gefolgt, um sich dort über Edifact, den standardisierten Austausch von Geschäftsdaten, zu informieren. Grundsätzlich haben sich die EK Großeinkauf eG Bielefeld, Nürnberger Bund eG Essen, Nordwest Handel AG Hagen und Einkaufsbüro deutscher Eisenhändler GmbH Wuppertal bereits vor mehr als einem Jahr für Edifact entschieden. Jetzt beschlossen die vier Einkaufsverbände die Einführung des neuen Edifact-Subsets Eancom 92.1, da die zur Zeit gültige Version 90.1 nur bis zum 1. April 1995 unterstützt wird. Desweiteren verständigten sich die Verbände auf das von der Telekom angebotene Übertragungsmedium Telebox 400. Das Ziel von Edifact, die Abwicklung des Geschäftsverkehrs durch einen standardisierten Datenaustausch zu optimieren, überzeugte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch