diy plus

Weiterhin günatigea Konjunkturklima im grünen Markt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Weiterhin günstiges Konjunkturklima im grünen Markt “Die grüne Messe blüht", lautet das Fazit der Veranstalter nach Abschluß der 12. Internationalen Pflanzen Messe (IPM), in Essen. Europas führende Fachmesse für Pflanzen, Gartenbautechnik und Floristik verzeichnete mit 37.000 Besuchern ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit rund 800 Ausstellern gab es hier einen Zuwachs von etwa 10 Prozent. Die Internationalität der IPM unterstrichen einmal mehr die zahlreichen Aussteller aus 23 Ländern rund um den Globus. Erstmalig war Spanien in Essen vertreten. Besucherattraktion: Hier lauscht ein kleiner Junge auf den Glockenschlag, den das Wasserspiel verursacht. Die in 13 Hallen auf rund 65.000 qm ausgedehnte Produktschau zeigte, daß sich die grüne Branche konjunkturell weiter im Aufwind befindet. “Rezession ist für uns nicht nur der Herkunft nach ein Fremdwort", befand denn auch Friedhelm Gawlitta, Außendienstmitarbeiter der Henssler und Höntsch GmbH & Co. KG, die zu den leistungsfähigsten deutschen Unternehmen im Gewächshausbau gehört. Erst im vorigen Jahr erweiterte die Firma aus dem württembergischen Beilstein die Produktionskapazitäten im Gewächshaus-, Stahl- und Alu-Bau flächenmäßig um 1.200 qm auf nunmehr 3.200 qm. Die zahlreichen Neueröffnungen von Baumärkten mit angegliedertem Gartencenter bescheren Henssler und Höntsch volle Auftragsbücher. Gawlitta: “Unser Polster reicht für sechs Monate." Die besondere Visitenkarte des Unternehmens sind individuelle Lösungen im Gewächshausbau - basierend auf konstruktiven Eigenheiten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch