diy plus

Jubiläumsfeier in Bremen: Sakret feiert gleich zweimal Geburtstag

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Jubiläumsfeier in Bremen Sakret feiert gleich zweimal Geburtstag 60 Jahre ist es her, seit Arthur C. Avril in Cincinnati/USA den Trockenbaustoff erfunden hat, vor 30 Jahren schlug die Geburtsstunde von Sakret in Europa Happy Birthday Sakret: Eine große Zahl von Vertretern des Baustoffhandels kam zur Jubiläumsfeier nach Bremen. Anläßlich dieses Jubiläums lud der Trockenbaustoffanbieter eine große Zahl von Repräsentanten des Baustoffhandels zu einer Festveranstaltung nach Bremen. Unter den Gratulanten befanden sich unter anderem der Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Baustoff-Fachandels Max Schierer und dessen Geschäftsführer Lothar Müller, nahezu alle Geschäftsführer der Landesverbände des Deutschen Baustoff-Fachhandels sowie Claus Jäger, ehemaliger Wirtschaftssenator der Hansestadt Bremen. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Sakret-Zentrale in Wiesbaden, Hans Mentrup, warf Hausherr Timm Keubler, Geschäftsführer von Sakret Bremen, einen Blick auf die bewegte Sakret-Geschichte. “Die richtige Idee zur richtigen Zeit und den Willen und die Stärke, die Idee in die Tat umzusetzen: Das war der Beginn von Sakret." So wertete Keubler den Erfolg von Sakret. Dosierung und Mischung der Baustoffe werde nicht mehr auf der Baustelle nach Zufall bestimmt, sondern bereits im Werk präzise auf die unterschiedlichsten Verwendungszwecke abgestimmt. Der Erfolg dieser Idee, so Keubler, war nicht mehr aufzuhalten, da Sakret - wie Arthur Avril sein Produkt nannte - für immer mehr Handwerker und Ingenieure ein wichtiger, kostensparender…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch