diy plus

Baumarkt-Prototyp aus dem Baukasten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Baumarkt-Prototyp aus dem Baukasten Den ersten Bau- und Heimwerkermarkt nach dem neuen Modul-System hat Stinnes in Griesheim bei Darmstadt eröffnet.    Der Centermarkt in Griesheim ist der erste Stinnes-Bau und Heimwerkermarkt nach dem neuen Modulsystem. Bei der neuen Linie fallen Herstellerwände weg und werden durch die Einteilung nach Gewerken ersetzt. Bereits in Mühlheim an der Ruhr wurde in den ersten Warengruppen - bei Hand- und Elektrowerkzeugen - versucht, Herstellerwände durch die Präsentation nach Gewerken zu ersetzen. Hierfür waren umfangreiche Vorarbeiten nötig. In einer gemieteten Halle haben die Einrichter- und Merchandising-Teams von Stinnes Regalmeter für Regalmeter neu aufgebaut. Die Präsentationswände wurden Stück für Stück inventarisiert und fotografiert. Als Ergebnis gibt es für jeden Baustein eine genaue Bestükkungsliste und ein vorgegebenes Warenbild, das von dem zuständigen Personal auf der Fläche jederzeit rekonstruiert werden kann. In Griesheim konnte jetzt erstmals ein Markt seiner Bestimmung übergeben werden, der in allen zehn Fachabteilungen - bei Stinnes traditionell nach dem Straßensystem gegliedert - nach dieser Modulbauweise organisiert ist. So entsteht ein Markt, dessen Erscheinungsbild keinerlei Abweichungen zu den Vorgaben der Zentrale in Esslingen aufweisen soll - sofern sich das Marktpersonal an die Anweisungen hält. Die Verantwortung liegt beim Markt Denn nach der Neustrukturierung der Warengruppen sind nicht mehr die Lieferanten für die Regalpflege, Nachdispo und optimales Erscheinungsbild…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch