diy plus

Berufskleidung und Gesundheit

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING    Berufskleidung und Gesundheit Die hygienischen Voraussetzungen für den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu schaffen, ist eine der primären Funktionen von Berufskleidung am Arbeitsplatz.    Zweckmäßige und stets gut - d. h. richtig - gepflegte Berufskleidung ist eine Voraussetzung für den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Die betriebliche Gesundheitsförderung wird zunehmend Hauptthema in der Unternehmensphilosophie der Zukunft, denn: präventive Maßnahmen helfen, die Gesunderhaltung der Arbeitnehmer zu fördern, den Krankenstand zu reduzieren, das Arbeitskräftepotential zu optimieren und damit die Betriebskosten zu senken. Ein wichtiges Element arbeitsmedizinischer Prävention ist die dem Arbeitsbereich angemessene, ausreichend hygienische Berufskleidung. An vielen Arbeitsplätzen - besonders solchen mit starkem Schmutzeinfluß oder auch in hygienisch sensiblen Arbeitsbereichen - gibt der Gesetzgeber bereits Richtlinien vor, die das Tragen von Berufskleidung als Maßnahme der Arbeitsplatz-Hygiene vorschreiben. Durch systematische arbeitsmedizinische Vorsorgemaßnahmen mit Berufskleidung wird arbeitsbedingten Erkrankungen vorgebeugt. Wechseln und pflegen Der ausreichende Kleidungswechsel einer auf die Gefahren am Arbeitsplatz buchstäblich “zugeschnittenen" Berufskleidung kann außerdem die Gewähr für die notwendige Hygiene und den - durch den regelmäßigen Pflegerhythmus auch langfristig erhaltenen - Arbeitsschutz bieten. Keimfrei saubere Berufskleidung kann einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz leisten, weil sie die Gefahr von…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch