diy plus

Verkaufskonzepte aus einer Hand

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Verkaufskonzepte aus einer Hand Wirtschaftlichkeit und Individualität im Laden-Layout müssen keine widersprüchlichen Anforderungen an eine moderne Marktgestaltung sein.    So fing es an: auf der handwerklichen Tradition des Firmengründers Josef Tenbrink bauen heute noch die Aktivitäten auf. Winfried Tenbrink leitet heute das im Jahre 1928 gegründete Familienunternehmen in der dritten Generation. Der Bau- und Heimwerkermarkt mit seinen bis zu 50.000 oder mehr unterschiedlichen Artikeln stellt besondere Anforderungen an die Warenpräsentation. Im Vordergrund steht die Funktion. Die Ware soll gut sichtbar und gut zugänglich plaziert sein, damit sie sich quasi selbst verkaufen kann. Gleichzeitig müssen die Verkaufsregale aber auch die Funktion von Warenlägern übernehmen, da keine separate Bevorratung mehr in den Märkten stattfindet. Deshalb ist nur eine hervorragende Stabilität unerläßlicher Garant für dauerhaften, langlebigen und problemlosen Einsatz. Daß auf den großen Verkaufsflächen gleichzeitig wirtschaftliche Erfordernisse berücksichtigt werden, versteht sich von selbst. Auch verlangen die Betreiber von Bau- und Heimwerkermärkten nach Lösungen, die sich einfach und preiswert multiplizieren lassen. Dennoch dürfen auch ästhetische Gesichtspunkte nicht vernachlässigt werden. In einer Zeit, in der die Baumarktunternehmen sich zusehends vom Wettbewerb abheben wollen, spielt das Ladenlayout eine immer wichtigere Rolle als Unterscheidungsmerkmal.   Optimale Baumarkt-Lösungen entstehen aus der Kombination von Standard-Regal und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch