diy plus

Positiv auf die nächste Saison eingestimmt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Positiv auf die nächste Saison eingestimmt Die Oktober-Börse der EK stand ganz im Zeichen des Sommers 1996. Rund 3.000 Fachbesucher nutzten die Börsentage, um sich im EK-Messezentrum über die Trends rund um Haus, Garten und Freizeit der kommenden Saison zu informieren.    Stefan Feuerstein (rechts) und Peter Lang: “Die Situation des deutschen Einzelhandels wird sich auch im nächsten Jahr nicht nachhaltig verbessern." Die EK Großeinkauf eG, Bielefeld, hat auch das dritte Quartal 1995 mit einem deutlich über dem Marktdurchschnitt liegenden Umsatzplus abgeschlossen. Angesichts einer Umsatzsteigerung von 8,5 Prozent zum 30. September zeigte sich der Vorstand der Bielefelder Verbundgruppe zuversichtlich, das Anfang des Jahres prognostizierte Umsatzplus von fünf Prozent zum Jahresende zu übertreffen. Mit einem über die Zentrale abgewickelten Umsatz von knapp 1,6 Mrd. DM in den ersten neun Monaten (31.12.1994: 2,07 Mrd. DM) zählt die EK Gruppe mit insgesamt 2.128 (Stand 30.09.1995) angeschlossenen Einzelhandelsfachgeschäften, mittelständischen Kauf- und Warenhäusern, Wohnkaufhäusern und Fachmärkten zu den führenden Verbundgruppen der Hartwarenbranche. EK-Vorstandsvorsitzender Stefan Feuerstein machte im Rahmen der traditionellen Oktoberbörse deutlich, warum die EK allen Widrigkeiten des Marktes zum Trotz weiter auf Wachstumskurs fährt: “Die heterogenen Strukturen des Marktes erfordern differenzierte Fachhandelsleistungen vor Ort. Mit unserer konsequenten Ausrichtung in Fachgruppen haben wir diesen Entwicklungen beizeiten Rechnung getragen und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch