diy plus

Neues Ladenbaukonzept erfolgreich umgesetzt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Neues Ladenbaukonzept erfolgreich umgesetzt Eine lichte Atmosphäre vermitteln die Elemente des AS-Ladenbaukonzepts und bieten viel Lager- und Musterflächen. In neuem Outfit präsentiert sich die Tapetenabteilung der Kölner Reno-Filiale. Für die Gestaltung zeichnet AS-Création verantwortlich, die das neue Ladenbaukonzept für den Tapetenfachhandel entwickelt hat und nach halbjähriger Entwicklungsarbeit erstmals im Kölner Fachmarkt umgesetzt hat. Auf 500 qm werden insgesamt 350 Muster lagerhaltend präsentiert. Displays zeigen die Tapeten z.T. auch mit Borten kombiniert. Im Raum freistehende Warenträger, die jeweils Platz für acht Muster bieten, lockern die Fläche auf und nützen gleichzeitig die verfügbare Präsentationsfläche optimal aus. Zu einzelnen Themenschwerpunkten sind Deko-Inseln auf Podesten und um vorhandene Säulen eingerichtet, die Kombinationsmöglichkeiten mit Borten, Dekostoffen und Accessoires vermitteln. Für eingehende Beratungsgespräche steht die Tapetenbar zur Verfügung, die mit Sitzmöglichkeiten ausgestattet ist und viel Fläche bietet, um Tapentenbücher auszubreiten und die Kollektionsbibliothek unterzubringen. Alle Systemelemente sind aus naturfarbenem, hellem Holz gearbeitet und mit dunklem Metall effektvoll verziert. Auf diese Weise entsteht ein lichter, freundlicher Gesamteindruck, der von den Kunden positiv bewertet wird und sich bereits in Umsatzsteigerungen niederschlägt, so die Aussage des Filialleiters Wilhelm Neuhaus, der den Einführungstest damit als mit Bravour bestanden sieht. Nach Auswahl und Fertigung der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch