diy plus

Merchandising - der Weg zum Kunden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Merchandising - der Weg zum Kunden Andreas Fichtl Sabine Kessler Wolfgang Scholze Kundenorientierung und die Erfüllung von Kundenwünschen und -bedürfnissen hat sich die Stinnes Baumarkt-AG, Esslingen, mit ihren 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als eines der wichtigsten Ziele gesetzt. Kundenorientierung bedeutet in den rund 150 bundesdeutschen Stinnes-Baumärkten jedoch nicht nur die umfassende Kundenberatung und das Angebot zahlreicher Serviceleistungen. Schon bei grundlegenden Entscheidungen über Sortiment und Warenpräsentation werden die Kundenwünsche und -bedürfnisse miteinbezogen. Um dieser komplexen Zielsetzung begegnen zu können, wurde in der Zentrale in Esslingen die neue Abteilung 'Merchandising' geschaffen. Die Aufgaben dieser Abteilung bestehen im wesentlichen aus der Entwicklung von bedarfsgerechten, kundenorientierten Sortimentskonzepten sowie der Entwicklung von einheitlichen Einrichtungsstandards. Die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Merchandising sind vielschichtig, schreibt Stinnes: sie kennen Zielgruppen, Kundenstrukturen, Konsumentenverhalten, Absatzmärkte, Wettbewerber und sind quasi der Mittler zwischen Kunden und Baumarktunternehmen. Dabei ist es wichtig, die Denkhaltung der Kunden einzunehmen, d.h. das Unternehmen mit den Augen der Kunden zu betrachten und daraus Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenorientierung abzuleiten. Dazu gehört u.a. auch die vor kurzem abgeschlossene Erstellung der sogenannten Sortimentsbausteine, in denen das Baumarktsortiment nicht wie üblich nach…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch