Michael Lingen
Bildunterschrift anzeigen
Michael Lingen: Erfahrung gesammelt bei Obi und Toom Baumarkt.
diy plus

Merchandising

Ware richtig präsentieren

Michael Lingen Merchandise-Consulting bietet für kleine und mittlere Unternehmen eine neue Dienstleistung an: die Optimierung der Warenpräsentation.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Für beide Seiten der Verkaufskette ist es nicht immer ganz leicht, potenziellen Kunden in den Baumärkten Ware „richtig“ zu präsentieren. Gerade kleineren und mittleren Unternehmen – gleich ob auf Lieferanten- oder ob auf Handelsseite – fehlt häufig das notwendige Know-how oder die Manpower, um eigene, erfolgreiche POS-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.
Speziell an diese Klientel richtet sich deshalb das neue Dienstleistungsangebot des Beratungsunternehmens Michael Lingen Merchandise Consulting, dessen geschäftsführender Gesellschafter Michael Lingen ist. „Warenpräsentation neu wahrnehmen und erleben“ verspricht das in Overath ansässige und im Januar 2015 gegründete Unternehmen.
Michael Lingen ist ein alter Fuchs der DIY-Branche mit jahrzehntelangen Erfahrungen vor allem auf der Handelsseite, was er sich in den Laboren von Obi und Toom Baumarkt erworben hat. Er weiß also, worauf es ankommt, um eine erfolgreiche Warenpräsentation zu erstellen und wie Projekt-Musterungsphasen durchzuführen sind. ML.Merchandise-Consulting will seinen Partnern in Sachen Merchandising und differenzierter Warenpräsentation am Verkaufsregal helfen. Die Aufteilung in Themen sowie bedarfsgerechte Präsentationen sollen dazu beitragen, Produkte und deren Design räumlich erlebbar zu machen. Das Beratungsunternehmen hilft hinsichtlich abgrenzender Darstellungen, Gewerke-, anwendungsbezogener und gesamtheitlicher Präsentationen und setzt diese vor Ort um. Dieses Dienstleistungsangebot gebe es, so Michael Lingen, bisher in der Branche in seiner Ausprägung noch nicht. Und diese Unterstützung sei heutzutage gerade für kleinere und mittlere Marktteilnehmer existenziell. Man müsse sich von den Wettbewerbern abheben und gerade als Lieferant seine Zusammenarbeit mit dem Handel verbessern. Das kann gelingen, indem man seine Produkte optimal am POS präsentiert.
Grob lässt sich die Dienstleistung von ML.Merchandise-Consulting in vier Bereiche gliedern:
Consulting: Projektbezogene Category Management-Aufgaben, Warengruppen übergreifend. Inhouse- und Outhouse-Consulting beratend und unterstützend in Overath, beim Lieferanten im Hause oder direkt im Handel. Warenpräsentation: Erstellung von neuen Warenpräsentationen aus Kunden- und Endverbrauchersicht. Hinzu kommen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch