diy plus

Im grünen Markt die Nr. 1: Der grüne Daumen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     TITEL Die Zahl der Gartenparadiese ist seit Beginn der siebziger Jahre kontinuierlich angestiegen.      Ein Blick in ein Gartenparadies der frühen Jahre. Im grünen Markt die Nr. 1 Der grüne Daumen Mit mehr als 200 Gartenparadiesen und einer Verkaufsfläche von annähernd 300.000 qm ist OBI auch im grünen Markt die Nummer eins. Der Umsatzanteil der Gartenparadiese ist seit Anfang der siebziger Jahre kontinuierlich angestiegen und dürfte - wie der Verkaufsflächenanteil - rund ein Viertel betragen. OBI hatte mit dem frühen Eintritt in den grünen Markt wieder einmal seinen Anspruch auf die Vorreiterrolle in vielen Branchen-Angelegenheiten unterstrichen, denn die Wermelskirchener zählten zu den ersten in der Baumarkt-Szene, die den neuen Markttrend hin zum grünen Sortimentsbereich erkannten und sich den veränderten Gegebenheiten stellten. Daß OBI dabei nicht bereits am Markt vorgefundene Strukturen einfach adaptierte, sondern ein eigenständiges Gartencenter-Konzept kreierte, die “OBI Gartenparadiese", unterstreicht die Professionalität der Systemzentrale, getreu dem Leitspruch von Manfred Maus: “Wenn ich etwas anpacke, muß ich es konsequent tun." So wurde der Bau- und Heimwerkermarkt-Konzeption die eigenständig erarbeitete Gartenparadies-Konzeption zur Seite gestellt. Von Anfang an setzte OBI dabei auf Fachkompetenz. Das heißt, daß die grüne Vertriebsschiene nicht einfach nebenher “mit-gemanagt" wurde. In der Wermelskirchener System-Zentrale wurden Spezialisten- Teams gebildet, die Einkauf, Merchandising und Werbung ausschließlich für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch