diy plus

Inhalt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     Februar 1996 INHALT TITEL LADENBAU: Die Bau- und Heimwerkermärkte haben im letzten Jahr wieder kräftig in Ladenbau und -ausstattung investiert Seite 12 LICHTTECHNIK: Beleuchtungsanlagen können bei Umbauten 25 Prozent der Kosten verschlingen Seite 16 PoS-WERBUNG: Die Bedeutung von Verkaufsförderung kann nicht hoch genug bewertet werden Seite 18 WARENWIRTSCHAFT: Das Investitionspotential der Baumärkte wird auf 600 Mio. DM geschätzt Seite 20 HANDEL STATISTIK: Die Entwicklung der deutschen DIY-Handelsbetriebe 1995. Neueröffnungen nach Monaten, Betriebsgrößen, Betriebsformen und Postleitzonen Seite 22 INTERPARES-MOBAU: Zum ersten Mal wurden die besten Ausstellungsstände des Warenforums ausgezeichnet Seite 24 BAUZENTRUM HILL: Unter einem Dach befinden sich ein Baufachmarkt und diverse Ausstellungszonen Seite 26 WIRICHS: Die Krefelder haben in Mönchengladbach ein ganz neues Ladenlayout eingeführt Seite 30 SCHWERPUNKT EUROSHOP: Als Spiegelbild des Handels versteht sich die Weltmesse für Ladenbau und -ausstattung Seite 32 RIESPLAN: Welche Kriterien bei der Ausstellungsplanung zu beachten sind Seite 36 LADENBAUNEUHEITEN Seite 40 MESSEN DIY'TEC 1996: Neben Produktinnovationen spielen neue Warenpräsentationen eine Rolle Seite 44 BAUTEC '96: Die Leitmesse der Baubranche für Osteuropa und Skandinavien Seite 46 MANAGEMENT PERSONAL: Verkaufspersonal in Bau- und Heimwerkermärkten will motiviert werden Seite 48 MARKETING BAT-REPORT: Das Mehr an Freizeit fördert die “Karrieren" der deutschen Selbermacher Seite 52…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch