diy plus

20 Jahre Eisenwarenmesse in Köln - mit Heimwerkerbedarf

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MESSEN 20 Jahre Eisenmarenmesse in Köln - mit Heimwerkerbedarf Eigentlich hat man auf der Internationalen “Eisenwarenmesse" in Köln ja schon immer auch das, was man heute Heimwerkerbedarf nennt, ausgestellt. Denn Eisenwaren, Werkzeuge und Maschinen werden seit jeher sowohl für den handwerklichen wie auch für den häuslichen Gebrauch hergestellt. Doch Heimwerken wurde erst so richtig zum Heimwerken, als man erkannte, daß man mit nur wenigen Veränderungen der Produkte und einer neuen Verpackung einen neuen Abnehmerkreis und damit völlig neue Absatzkanäle schaffen konnte. Das war so ungefähr Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre. Aufgeschlossen, stets den neuen Trends angepaßt und immer hochaktuell, das waren schon immer die besonderen Qualitäten, die die Kölner Messegesellschaft ausgezeichnet haben. Und so war es gar nicht verwunderlich, daß man in der Stadt am Rhein schon sehr frühzeitig auf die neue Branche, heute heißt sie international DIY-Branche, aufmerksam wurde. Ganz einfach hat man dann ohne viel Aufwand und Zaudern das Problem gelöst. Der weltweit bekannte Name “Eisenwarenmesse" erhielt das Anhängsel Heimwerkerbedarf, und schon war man von Anfang an dabei. Das war im Frühjahr 1976, also heute genau vor 20 Jahren. In diesen Jahren gab es zwar noch die Fachmesse DIY, die abwechselnd in Stuttgart und Essen ihre Pforten öffnete. Dann gab es die Fachmessen DIY in Stuttgart, und die “Interself" in Essen. Und dann wollte die “Interself" erst nach Köln, später nach Frankfurt. Geschafft hat es aber allein die Kölner “Eisenwarenmesse mit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch