diy plus

Mit Service nach Maß an die Spitze gesetzt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     SCHWERPUNKT Mit Service nach Maß an die Spitze gesetzt Als Vorreiter der DIY-Branche setzt Brauckmann & Pröbsting auch in diesem Jahr wieder Akzente im Verkauf von Kleineisenwaren Die Kleineisenwand im Bau- und Heimwerkermarkt beherbergt eines der Sortimente mit der höchsten Flächenproduktivität. Bald 40 Jahre ist es her, daß das Lüdenscheider Unternehmen mit rund 140jähriger Firmentradition den Verkauf von Kleineisenwaren revolutioniert hat. Die Sichtverpackung hat mit ihrer Einführung im Jahre 1958 den Markt ebenso beeinflußt, wie in den 30er Jahren die Erfindung der kaltgepreßten Flügelmutter. “Weg von den Schubkästen, in denen die Ware verschwand, und hin zum Kunden, der sehen wollte was er kauft", lautete Ende der 50er die Devise. Und bis auf den heutigen Tag spielt das Kundenverhalten die erste Geige, wenn es geht, im Konzert der vielen möglichen Abverkaufspraktiken den richtigen Ton zu treffen. Der Siegeszug der offenen Warenpräsentation war folgerichtig nicht mehr aufzuhalten. Und heute schaffen immer feinere Techniken Resonanz beim Endverbraucher, denn auch beim Abverkauf von vermeintlichen Allerweltsartikeln wie Schrauben oder Nägel kommt es auf die Zwischentöne an, wenn das Geschäft mit Haken und Ösen für alle Beteiligten harmonisch verlaufen, d.h. dem Handel eine schöne Rendite und zufriedene Kunden bescheren soll. Die Warenpräsentation Die Regalpräsentation bildet das richtige Umfeld für den Verkaufsvorgang. Hier hat Brauckmann schon frühzeitig ein Zeichen gesetzt, und die streng vertikale Anordnung der Ware nach…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch