diy plus

Aus der Praxis - für die Praxis

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MANAGEMENT Aus der Praxis - für die Praxis Als unabhängige Unternehmensberaterin hat sich Christina Hardt einen Namen gemacht Christina Hardt weiß, wovon sie spricht, wenn sie ihre Fachmarktberatungen durchführt. Die Einflüsse der Umgebung, die Bevölkerungsstruktur, die Mentalität der in der Gegend ansässigen Menschen, die Infrastruktur und nicht zuletzt die Beschäftigungsverhältnisse der Bevölkerung im Einzugsgebiet eines Bau- und Heimwerkermarktes haben Auswirkungen auf die Gestaltung und müssen berücksichtigt werden. Dabei sind theoretische Kenntnisse die eine Seite der Planung, die Umsetzung in die Praxis wird aber erst durch Erfahrungen im täglichen Umgang mit Kunden mit Leben gefüllt. Eine gelungene Mischung aus Theorie und Praxis kann Christina Hardt vorweisen. Ihre Ausbildung als Diplom-Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Holzwirtschaft erhielt sie an der Fachhochschule Rosenheim. Die praktischen Kenntnisse im Bereich Großhandel erwarb sie während ihrer Tätigkeit bei einem Fenster- und Türenhersteller und im Einzelhandel in Bau- und Heimwerkermärkten, wo sie alle Abteilungen durchlief, in allen Produktbereichen tätig war und dann als Marktleiterin auch mit Führungsaufgaben betraut war. Dabei war sie auch mit der Planung, Einrichtung und Gestaltung neuer Märkte und dem Umbau bzw. der Umrüstung bereits bestehender Märkte befaßt. Aufgrund einer unterschwelligen Unzufriedenheit, nur in begrenztem Umfang Einfluß nehmen und Entscheidungen treffen zu können, entschloß sie sich zum Schritt in die Selbständigkeit. Die Aussage “Hinter dem, was ich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch