diy plus

Schwerpunkt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 11, S. 56 SCHWERPUNKT    Brilliant Voll auf Wachstumskurs Nach der Einweihung des Logistikzentrums Anfang des Jahres hat Brilliant nun auch die neue Fabrikhalle offiziell eingeweiht   Während die allgemeine Marktentwicklung im Bereich des Einzelhandels eher rückläufig ist, verzeichnet der Gnarrenburger Leuchtenhersteller Brilliant seit einigen Jahren deutliche Zuwächse. Im ersten Halbjahr 1997 stieg der Umsatz um 18,9 Prozent auf 81,2 Mio. DM; auch im Export - mittlerweile werden Brilliant-Erzeugnisse in 49 Ländern der Erde verkauft - wurde das Wachstum mit 26,4 Prozent fortgesetzt.   Voraussetzung und Zeichen des rasanten Wachstums des Markenartiklers mit inzwischen mehr als 700 Mitarbeitern sind die umfangreichen Investitionen, die in den vergangenen Jahren getätigt wurden. 10 Mio. DM wurden allein in die neue Fabrikhalle investiert, die vor kurzem offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurde. Und erst Anfang des Jahres wurde ein neues Logistikzentrum mit 11.500 Palettenplätzen in Betrieb genommen. Insgesamt summieren sich damit die Investitionen in den vergangenen drei Jahren auf rund 20 Mio. DM.      Corporate Design bestimmt das Erscheinungsbild des neuen Komplexes in Gnarrenburg.       Teil des neues Komplexes ist auch ein 500 qm umfassendes Präsentationszentrum, wo die einzelnen Segmente des Angebotes, zusammen mit Warenträgern und Shop-in-Shop-Lösungen, wie z.B. dem Junior-Shop für Kinder- und Jugendzimmerleuchten, präsentiert werden. Ein Überblick über das Angebot, das gegenwärtig rund 3.000 verschiedene Produkte umfaßt, gibt auch ein gerade erschienener 360 Seiten starker Katalog.   Angeboten werden die Produkte in Offenverpackungen mit Produktangaben in 15 Sprachen; die Lieferquote beträgt 95 Prozent. Betreut werden die Geschäftspartner bundesweit von 30 Außendienstmitarbeitern, die auch für Beratung und individuelle Gestaltung der Leuchtenabteilungen in den jeweiligen Märkten zuständig sind. Auslandsvertretungen sind inzwischen in 15 europäischen Staaten etabliert.   Gegründet wurde Brilliant als Brilliant Glashütte KG 1951 zur Fertigung und Veredelung von Gläsern für die Beleuchtungsindustrie. In den 60er Jahren entwickelte sich das Unternehmen zu einem der führenden Produzenten von Stabpendel- und Küchenleuchten. 1976 dann erfolgte der Umzug an den heutigen Standort. 1985 - das Unternehmen war inzwischen umfirmiert in Brilliant AG - wurde die Börseneinführung an der Bremer und Frankfurter Börse vollzogen.   Bei der offiziellen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch