diy plus

BHB-Stand als Messe-Flaggschiff

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MESSEN    BHB-Stand als Messe-Flaggschiff An seinem neuen Platz in Halle 3.1 schwamm der in Form eines Segelschiffes konzipierte Messestand des BHB auf einer großen Welle des Zuspruchs   “Leinen los", hieß 1997 das Motto am Stand des Bundesverbandes Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte auf der DIY'TEC in Köln. Für frischen Wind sorgte an allen vier Messetagen ein bunt gemischtes Programm aus Infotainment und Entertainment, in dessen Mittelpunkt zwei “Round-Table-Gespräche" standen. Das Thema der ersten Gesprächsrunde hieß “Efficient Consumer Response" - kurz ECR.   Zu den Diskussionsteilnehmern gehörten Thomas Meister, Meister-Werkzeuge, Heinz-Jürgen Conrades, Dyrup Deutschland, BHB-Vorstandsvorsitzender Manfred Maus, Robert A. Humphrey, Sterling Commerce, Nicolai Kollock, Sterling Commerce, Heiner Spalink, Kurt Salmon Associates, Dr. Gerd Wecker, Dachser, sowie Werner Krüdewagen, Marketing und der Schoeller Plast Transportbehälter Systeme.      “Happy Hour" auf dem einem Segelschiff nachempfundenen BHB-Messestand.     Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle   Die hochkarätig besetzte Runde machte schnell deutlich, daß auch beim ECR die Zufriedenheit aller Kunden an erster Stelle stehen muß. In Europa befinden sich nach Auskunft der beteiligten Unternehmensberater viele Firmen in Sachen ECR noch in der Lernphase. Die Repräsentanten aus Industrie und Handel wiesen jedoch darauf hin, daß man zahlreiche Elemente des ECR-Managements bereits seit Jahren praktiziere - wenn auch mit anderer Terminologie und in anderen Zusammenhängen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch