diy plus

Deutsche Baumarktketten im Ausland

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL    Deutsche Baumarktketten im Ausland Mit ungebremstem Tatendrang verfolgen deutsche Baumarktketten ihre Expansionsziele im Ausland. Noch in diesem Jahr sollen 78 weitere Niederlassungen entstehen.   OBI, Branchenprimus der deutschen Baumarktszene, liegt auch bei den Auslandsaktivitäten mit Abstand an der Spitze. 62 Niederlassungen gehörten am Stichtag 30. April zum Franchise-Unternehmen, das in Österreich und Italien Schwerpunkte setzte. Zwölf weitere Märkte sollen in diesem Jahr im Ausland entstehen. Bauhaus (36), hagebau (33) und DIY Zentraleinkauf (30) folgen auf den nächsten Plätzen, wobei die Bielefelder Gruppe mit 19 geplanten Outlets an der Spitze aller Erweiterungsabsichten steht. Insgesamt betreiben die 21 erfaßten Handelsunternehmen in 19 Ländern schon jetzt 411 Niederlassungen (darunter die Baustoffcenter von Raab Karcher). 78 weitere Standorte sollen nach derzeitigem Kenntnisstand bis zum Jahresende insgesamt noch eröffnet werden.   Schwerpunkte der Baumarktaktivitäten liegen in Österreich mit 110 Märkten (19 in Planung), Tschechien 73 (17), Ungarn 63 (2), Niederlande 43 (10), Polen 31 (10), Italien 26 (4) und GUS 23 (3).   Die Standortwahl einzelner Ketten fiel recht unterschiedlich aus: Bauhaus setzte stark auf Österreich, zählt dort 23 Niederlassungen; hagebau sieht ebenfalls in Österreich weitreichende Zukunftsperspektiven, kommt auf 30 Standorte; die ausländischen Gesellschafter der DIY Zentraleinkauf kommen vorwiegend aus den Niederlanden, betreiben dort 15 Märkte, acht weitere sind geplant.   Die Unternehmen, die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch