diy plus

Industrie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 9, S. 60 INDUSTRIE    Längst kein Saisongeschäft mehr Kaminöfen erleben als Zweitfeuerungsanlagen eine Renaissance und bescherten der DKG in den vergangenen Jahren überdurchschnittliche Umsatzzuwächse   Durch sichtbares Feuer schaffen Kaminöfen Gemütlichkeit und Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Gründe, warum immer mehr Verbraucher das “warme Möbel" als dekoratives Möbelstück und Zweitfeuerungsanlage verwenden.   Der DKG aus Bünde bescherte dieser Trend - und der Ausfall eines wichtigen Anbieters am Markt - in den vergangenen Jahren teilweise dreistellige Zuwachsraten: 1992 wurde ein Plus von 104 Prozent verbucht und auch in den darauffolgenden Jahren bewegten sich die Zugewinne im gut zweistelligen Bereich.   Bereits 1979 wurde Inhaber Lutz H. Ritzmann auf der Möbelmesse in Kopenhagen erstmals auf die Kaminöfen aufmerksam und erkannte in ihnen einen Wachstumsmarkt. Er sicherte sich einen dänischen Hersteller als Lieferanten, ließ den Markennamen “Scanfire" schützen und gründete 1983 die DKG.   Als immer mehr Baumärkte das Potential, das in diesen Produkten steckt erkannten, wurde die Produktpalette entsprechend erweitert und ein Großflächenservice aufgebaut.      Der Edelstahl-Außenschornstein für die Selbstmontage.       Heute reicht das Angebot des Unternehmens vom “Scanfire-Fachhandelsprogramm" über das DKG-Markenprogamm bis hin zum preiswerten DKG-Aktionsprogramm. Außerdem beliefert seit diesem Jahr die Schweizer Tochtergesellschaft Caminos mit eigenen Modellen die Baumärkte mit kompletten LKW-Ladungen zu Tiefstpreisen.   Ergänzt wird das Sortiment jetzt auch durch einen Edelstahl-Außenschornstein, mit dem der Anschluß eines Kaminofens auch dann möglich wird, wenn nur ein Heizungsschornstein vorhanden ist oder sich der Kamin auf der falschen Hausseite befindet. Das Produkt ist zur Selbstmontage zugelassen, auf Wunsch werden aber auch entsprechende Montagefirmen vermittelt.   Bis zu 10.000 Öfen im Warenwert von rund 16 Mio. DM zusammen mit entsprechendem Zubehörprogramm werden in Bünde auf Lager gehalten um dem Handel kurze Lieferzeiten zu garantieren. Angeboten werden die Öfen in speziell entwikkelten Ausstellungen von denen sich inzwischen rund 1.600 in Deutschland finden: einer elipsenförmigen Präsentation mit acht bis zwölf Produkten und einer sternförmigen Präsentation mit fünf Öfen, wobei sich beide Ausstellungen individuell auf die Bedürfnisse des Handelspartners abstimmen lassen.   Außerdem wurde ein Aufbauservice…
Zur Startseite
Lesen Sie auch