diy plus

Branchenberichte/Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 2, S. 67    Gartenmarkt Tombola im Gartencenter Lenders Anläßlich des Oktoberfestes führte das Gartencenter Lenders aus Mönchengladbach im September viele Aktionen für Kinder durch. Neben einer Blumenzwiebelpflanzaktion des PUK-Clubs und dem Herstellen von Buttons mit dem eigenen Namen wurde das Blumenangeln und das Schubkarrenrennen mit Holzklompen zu einem großen Erfolg. Höhepunkt des diesjährigen Oktoberfestes war aber sicherlich die Tombola zu Gunsten des “Fördervereines Kinderklinik MG-Neuwerk e.V." zugunsten der krebskranken Kinder der Klinik. Es wurden im Vorverkauf, aber auch an den Oktoberfesttagen, 8.890 Lose (1,- DM/Stück) von den Mitarbeitern des Gartencenters verkauft. Die Tombola wurde in Zusammenarbeit mit 84 Lieferanten mit Preisen im Gesamtwert von ca. DM 25.000.- bestückt . Der Geschäftsführer des GC Lenders, Reimund Esser (rechts), überreicht den Scheck in Höhe von DM 8.890.- DM an Frau Gerads und Herrn Bertram vom Vorstand des Fördervereins.Oase und Gardena kooperieren beim Gartenteich Die Firmen Oase, Hörstel, und Gardena, Ulm, haben beschlossen, für das Marktsegment “Gartenteich" eine strategische Allianz in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Einkauf einzugehen. Hauptziel ist es, dem Markt für Gartenteiche in Europa neue Impulse zu geben und ihn mit komplett neu zu schaffenden Problemlösungen weiterzuentwickeln. Vertriebs- und Vermarktungsaktivitäten beider Unternehmen bleiben von dieser Zusammenarbeit unberührt. Oase wird sein erfolgreiches Partnerschaftskonzept mit dem Fachhandel unverändert fortführen. Gardena wird ein von Oase unabhängiges Vermarktungskonzept schaffen und dieses über die eigene Vertriebsmannschaft dem Handel präsentieren. Auch ist mit dieser Allianz keinerlei Kapitalverflechtung verbunden. Über das Bündnis für die technischen Bereiche Entwicklung, Produktion und Einkauf hinaus gehen beide Unternehmen völlig getrennte Wege. Die Präsentation der neuen Sortimente soll auf der GAFA Köln 1999 erfolgen. Wer besitzt Hydrokultur? Im Juli'98 führte Leni in Zusammenarbeit mit der GfK eine Befragung zum Thema Hydrokultur durch. Als Zielgruppe wurden potentielle Kunden mit einem Durchschnittsalter von 30-49 Jahren ausgemacht, die in einem Zwei- bis Drei-Personenhaushalt leben, meist in einer Eigentumswohnung oder einem Haus und über ein Haushaltsnettoeinkommen von DM 3.000,- und mehr verfügen. Nur 29,6 Prozent der Befragten antworteten mit ja auf die Frage: “Gibt es in ihrem Haushalt Hydrokultur…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch