diy plus

In Deutschland gute Wachstumschancen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 3, S. 180 Industrie Windhager In Deutschland gute Wachstumschancen Mit dem Umzug in ein neues Logistikzentrum hat der österreichische Haus- und Gartentechnik-Spezialist Windhager die Weichen für eine weiter expansive Entwicklung gestellt Nach einem sehr positiven Verlauf des Geschäftsjahres 1998, mit einem Umsatzanstieg von über 30 Prozent auf 250 Millionen Schilling (35,7 Mio. DM), konnte das in Thalgau bei Salzburg ansässige Unternehmen seine Marktposition auf dem österreichischen und auch gesamteuropäischen DIY-Markt weiter ausbauen. Geschäftsführer Johann Windhager. Neben Österreich, wo man, so Geschäftsführer Johann Windhager, seit einigen Jahren Marktführer ist, sind vor allem die Märkte in den Nachbarländern Deutschland und der Schweiz, aber auch Frankreich von großer Bedeutung. Dort ist man auch mit eigenen Tochterunternehmen vertreten. Eine tschechische Niederlassung ist gerade im entstehen. Mit dem Umzug in das neue, 8.800 qm große Logistikzentrum wurden im Dezember letzten Jahres auch die räumlichen Voraussetzungen für die zukünftigen Expansionspläne geschaffen. Lagermöglichkeiten für über 8.000 Paletten, ein hochmodernes Kommissionierlager und ideale verkehrstechnische Anbindungen sollen eine noch höhere Lieferfähigkeit ermöglichen. Weitere 2.000 qm Expansionsfläche stehen noch zur Verfügung und sollen in einer zweiten Ausbauphase realisiert werden. Das neue Firmengebäude in Thalgau.   Potential vor allem in Deutschland Für Johann Windhager ist der deutsche Do-it-yourself- und Gartenmarkt der mit Abstand interessanteste Markt der Zukunft. Über die 1986 gegründete deutsche Niederlassung in Freilassing will Windhager auch im laufenden Jahr kräftig expandieren; immer das Ziel vor Augen, den Gesamtumsatz 1999 nochmals um rund 50 Millionen Schilling steigern zu können. Die unternehmerische Strategie ist dabei immer mehr daran orientiert, dem Handel gegenüber als Systemlieferant, Sortimenter und Marketingunternehmen aufzutreten. Komplettlösungen aus einer Hand zu den Produktbereichen Gartentechnik, Insektenschutz und Rolladenzubehör zu bieten, ist das Motto, nicht nur einzelne Produkte. Je nach räumlichen Gegebenheiten im Baumarkt oder Gartencenter stellt das Windhager-Planungsteam Verkaufswände von bis zu 22 m zusammen; in Österreich sind es heute im Durchschnitt sieben Meter.   Neuheiten 1999 Das Rolladen-Zubehör- und Reparatursortiment, das Windhager im vergangenen Jahr erstmals auf dem deutschen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch