diy plus

Dietrich Alberts + Karl-Heinz Knoke

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
jubiläums-special, S. 26 Dietrich Alberts + Karl-Heinz Knoke Am Puls der Branche Die Zeit zwischen 1970 und heute entspricht einer Generation. Tatsächlich ist im Dähne Verlag die zweite Generation bereits in die Geschäftsführung eingetreten    Die Publikationen des Dähne Verlages sind ein getreues Spiegelbild des Wandels im Handel. Das diy-Branchenmagazin begleitete den Siegeszug des Do-it-yourself mit Wort und Bild. Über den Do-it-yourself-Bereich hinaus informiert der Dähne Verlag heute auch über den Gartenbedarf, über Heimtiere und anderes, praktisch also über die ganze Warenpalette, die ein großer Markt anbietet.    In den "Gründerjahren" der DIY-Märkte waren Pioniere gefragt, die den Mut hatten, neue Wege zu beschreiten, die Selbstbedienung einzuführen und in große Verkaufsflächen zu investieren. Die 800 Quadratmeter, mit denen OBI 1970 im Hamburger Einkaufszentrum Alstertal antrat, waren damals eine kleine Sensation, heute sind wir bei über 15 000 m2.    Möglich wurde die Selbstbedienung erst durch Verpacken der bis dahin lose angebotenen Waren bereits beim Hersteller. Damit Paletten, Regale und Lochplattenwände optimal genutzt werden können, mussten erst einmal Normen geschaffen werden. Hier nun begannen 1967 die Aufgaben des Vorläufers unserer Herstellervereinigung Bau + Diy als "Arbeitskreis vorverpackte Kleineisenwaren". Ihm ist es zu verdanken, daß die Lochplattenwand, die in keinem Bau- und Heimwerkermarkt fehlen kann, ein geschlossenes Bild bietet und kein Nebeneinander nicht harmonierender Formate.    In dem sich rasch wandelnden Markt wurden Ihre Veröffentlichungen von unseren Mitgliedern immer aufmerksam beachtet. Gab es anfangs elf Mitgliedsfirmen, so wurden es bis heute weit über 100 mit dem entsprechenden Gewicht am Markt. Mit der rasch wachsenden Zahl von Bau- und Heimwerkermärkten nahmen auch die Aufgaben für Bau + Diy zu. Es gibt mehr als genug Aufgaben, die gemeinsam angegangen werden müssen. Gemeinsam heißt hier auch in Zusammenarbeit mit dem BHB, dem Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte, der die Interessen des Handels vertritt. Da diese nicht immer mit denen der Hersteller übereinstimmen, bot sich der Kontakt mit dem BHB an, der in eine kooperative Mitgliedschaft mündete.    Über viele der Aufgaben, die von Handel und Industrie gemeinsam zu lösen sind, haben Ihre Publikationen berichtet und aktiv Anregungen vermittelt, seien es nun der große Themenkreis Umwelt und Verpackung, das Problem der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch