diy plus

Handel Kundenkarte

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
2000, Nr. 5, S. 28 Handel Kundenkarte Wie man zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt Die “Pay-Back-Karte" von Kaufhof, DEA und anderen sorgt zur Zeit für Furore. Dabei ist die Idee gar nicht neu - und mancher DIY-Händler setzt schon seit Jahren Kunden- oder Rabattkarten für sein Unternehmen ein Punkte sammeln ist in. Wer im richtigen Alter ist und noch an die gute alte Rabattmarken-Zeit Erinnerungen hat - der süßliche Geschmack des Klebstoffs auf der Rückseite der Marke prägte so manche Kindheit -, fühlt sich um Jahrzehnte zurückversetzt. Aber keine Angst: Geklebt wird heute nicht mehr! Denn selbstverständlich passiert heutzutage alles elektronisch und per Internet. Und Heerscharen von Marketingexperten verkaufen dieses Instrument des “One-to-one-Marketings" so, als hätten Sie es gerade und speziell für diesen einen Kunden erfunden. Oft schmeckt alter Wein halt auch in neuen Schläuchen noch ganz gut.   Das Verbraucher-Interesse explodiert Schon seit gut drei Jahren wird versucht, die Idee der Bonuskarte für Kunden wiederzubeleben. Seit diesen Anfängen sind auch durchaus einige Baumarktbetreiber mit dabei. Dümpelten diese einige Zeit mehr schlecht als recht so vor sich hin, so explodiert seit dem vergangenen Jahr das Interesse der Verbraucher daran regelrecht. Seit 1996 bieten die Bauklotz-Betreiber eine “Bauklotz-Card" an, die später noch durch eine “Star Card" für die Werkmärkte und spezielle Karten seitens der Holzhändler ergänzt wurden. Rund 20.000 Karten wurden bisher ausgegeben. Der Endkunde kann zwischen bargeldloser Zahlung mit sofortiger oder monatlicher Abbuchung wählen und erhält darüber hinaus eine Warenreservierung ohne Anzahlung, einen Express-Reparaturservice, ein erweitertes Umtauschrecht und eine Jahresrückvergütung. Umfangreicher sind die Leistungen für die Handwerkerkunden der ZEUS-betreuten Holzhändler: Test-Ergebnisse, Ticket-Bestellservice, Forderungsvorfinanzierung, Blumenversand und vieles mehr wird angeboten. Manche Kundenkarten werden kostenlos ausgegeben, für andere wird eine Mitgliedsgebühr verlangt. Seit gut eineinhalb Jahren ist auch die Hagebau in diesem Bereich aktiv. Ihre Karte bietet sie für zehn DM an. 35.000 Karten wurden bisher ausgestellt. Der Karteninhaber erhält auf alle gekauften Produkte drei Prozent Rabatt. Seit April 1997 gebe, so Andreas Scholz von Knauber, auch sein Unternehmen eine kostenlose Bonuskarte heraus. Der Besitzer erhält auf Waren aus dem Bereich Freizeit drei Prozent, aus dem Bereich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch